Siegfried F. Weber Bibelstudiumonline Biblestudyonline
Siegfried F. WeberBibelstudiumonlineBiblestudyonline

Bücher der Könige

Der Verfasser der Königsbücher hat die Geschichte Israels sorgfältig erforscht, ähnlich wie der Evangelienschreiber Lukas (Lk 1,1-4). Er hat dabei verschiedene Geschichtsbücher studiert, um diese gerade für den genauen Ablauf der politischen Ereignisse zu verwenden. Denn unser Verfasser konnte ja nicht überall gleichzeitig sein. Manchmal berichtet er von den Königen des Nordreichs, manchmal von den Königen des Südreichs. Diese aber waren verfeindet. Die politischen Ereignisse hat unser Verfasser theologisch-geistlich beurteilt. Damit will gesagt sein, dass er nicht einfach Geschichte verfasst, sondern göttliche Geschichte, inspiriert durch den Hl. Geist Gottes. Es ist die Geschichte Gottes mit seinem Volk Israel und damit Heilsgeschichte.

Die meisten atl. Propheten haben zur Zeit der Könige Israels prophezeit. Deshalb ist das Studium der Königsbücher so wichtig. Es bildet die Voraussetzung für das Erforschen der Propheten. Man kann die Propheten viel besser einordnen, wenn man zuerst die Königsbücher durchgelesen hat. Denn die Propheten knüpfen ja an das Leben der Könige an. Vor allem beschreiben sie die geistliche Lage des Volkes Israel und der Könige.

Die Königsbücher behandeln vorwiegend die Könige des Nordreiches.

Das zweite Buch der Chronik bevorzugt die Geschichte Judas und damit die Könige des Südreiches. Außerdem legt das zweite Buch der Chronik sein Augenmerk auf den Tempel und den Gottesdienst in Jerusalem.

Beim Studium der König- und Chronikbücher wollen wir auf der einen Seite die inhaltlichen Unterschiede dieser Bücher kennenlernen, auf der anderen Seite die Geschichte des geteilten Reiches Israel als einen Teilaspekt der Heilsgeschichte Gottes.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Siegfried Weber