Siegfried F. Weber Bibelstudiumonline Biblestudyonline
Siegfried F. WeberBibelstudiumonlineBiblestudyonline

Wunder sind phänomenal

Ein paar Annotationen über die Wunder von Elia und Elisa

  • Wunder Gottes sind einmalig – sie sind für den Augenblick – für die Notsituation.
  • Wunder sind damit nichts Alltägliches, sonst wären sie ja keine Wunder mehr.
  • Wunder sind Gottes allmächtiges Handeln im Leben Einzelner oder seines Volkes.
  • Gott ist in und mit seinem Eingreifen nicht verpflichtet. ER ist souverän und frei.
  • Gottes Wunder fordern den Menschen heraus, zum Glauben, aber auch zum Mitwirken. Der HERR verlangt quasi den Einsatz des Hilfesuchenden.
  • Das Geld fällt nicht vom Himmel und das Öl auch nicht. Krüge müssen herbeigeschafft und gefüllt werden.
  • Es sind die zupackenden, vertrauenswürdigen, gehorsamen und offenen Hände, die der HERR füllt.
  • Wunder laufen nicht nach einem Schema ab – sie sind einzigartig und sie bleiben einzigartig.
  • Wunder sprengen die Grenzen der menschlichen Vernunft wie Dynamit den Felsen. Sie sind rationalistisch nicht nachvollziehbar. Wunder sind nicht dazu da, damit wir ihre Verwirklichung erklären!
  • Wunder sprengen die Naturgesetze. Damit weisen sie auf den Schöpfer hin, der die Naturgesetze geschaffen hat, sie im Griff hat, sie aufheben und wiedereinsetzen kann.
  • Wunder weisen auf den Schöpfer hin, der auch heute noch ex nihilo (wie aus dem Nichts) schaffen kann.
  • Die Wunder sind Zeichen der Krafttaten Gottes und zugleich Zeichen der Allmacht Gottes.
  • Wunder sind Zeichen der Liebe, Güte und Barmherzigkeit Gottes.
  • Wunder versetzen ins Staunen, sie sind unbegreiflich und sie führen zur Anbetung.
  • Die Wundertaten von Elia und Elisa tangieren vier Bereiche menschlichen Lebens:
  • Naturwunder
  • Heilungswunder
  • ökonomische Wunder
  • Auferweckungswunder. 
  • Die Wundertaten von Elia und Elisa sind messianische Wunder! Sie weisen auf den Kommenden hin, der ebenfalls Wunder in allen vier Lebensbereichen vollzieht. (S.F.Weber).

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Siegfried Weber